© Holger Hage für "Das Bergische"

Hurra, Osterferien!!!

Endlich sind Schulferien. Zwei Wochen frei. Zeit für Familie und Ausflüge in die nähere Umgebung.

Also ab ins Bergische! Wir haben Ihnen hier ein paar Tipps zusammengestellt, was Sie prima in einem Halbtages- oder Tagesausflug mit Ihren Kindern unternehmen können. 

© Holger Hage für "Das Bergische"

Eine tropische Schatzsuche

Nicht nur der Grubenesel Pablo, sondern auch alles andere erinnert am Lüderich an die jahrhundertealte Bergbaugeschichte. Die 600 qm große Glashalle mit echten Palmen bietet die perfekte Kulisse für ein Abenteuer über 16 spannend gestaltete Spielbahnen. Tauchen Sie ein in die Bergbauhistorie der Grube Lüderich und finden Sie den Mayaschatz im mexikanischen Regenwald. Auch bei Regenwetter behält man hier trockene Füße. 

Rätseltouren in Rösrath und Altenberg

Wandern und Rätsel lösen können Kinder (ab ca. 10 Jahren) mit ihren Eltern auf dem Bergbauweg in Rösrath und am Altenberger Dom (barrierefreier Spazierweg). In einem Rucksack oder per Mail gibt es alle wichtigen Unterlagen und schon kann es losgehen. Während der Wanderung müssen einige kniffelige Rätsel gelöst werden, um am Ende das Lösungswort zu erhalten und die Tour zu beenden. In Solingen gibt es auf dem Liewerfrauenweg (Bergischer Streifzug #25) auch eine Rätseltour für jüngere Kinder.  

© Holger Hage für "Das Bergische"
© SICHTBARKEITSEXPERTEN/Fotoagentur Wolf

Affen- und Vogelpark, Ostereiersuche und Familiengrillen

Im Affen- und Vogelpark begrüßen Sie zahlreiche exotische Tiere. Die Totenkopfäffchen und die Berberaffen können Sie sogar im Freigehege hautnah besuchen - ein Abenteuer für Groß und Klein. Neben den Tieren gibt es verschiedene Fahrgeschäfte und große Spielplätze für die Kinder und - sollte das Wetter mal nicht mitspielen - auch eine Indoor-Spielhalle.

Besonders interessant wird der Ausflug, wenn Sie gleich eine der mehr als 30 im Park befindlichen Grillhütten mit reservieren. Grillgut, Speisen und Getränke sind selbst mitzubringen. 

Während der Ostertage vom 29. März bis zum 01. April 2024 sind im Park über 12.000 bunte Eier versteckt. Wer dann zu Besuch kommt, kann sich gleich an der tollen Ostereiersuche beteiligen.

 

Kräutertouren und Osterfrühstück

Kennen Sie das Kräutercafé in Waldbröl? Hier gibt es nicht nur sehr leckere Gerichte auf der Karte, die mit frischen Kräutern besonders verfeinert werden, sondern es finden auch geführte Wanderungen statt. In den Osterferien gibt es auch verschiedene Termine, bei denen Sie in der Bergischen Landschaft frische Kräuter selber sammeln können und dabei noch tolle Tipps und Rezepte erhalten. Die Natur hat eine Menge zu bieten, Sie müssen nur mit offenen Augen durch die Landschaft wandern und können verschiedene Kräuter und Gewürze frisch pflücken. 

 

© Das Bergische / Maren Pussak
© Photodesign Sabine König

LVR-Freilichtmuseum Lindlar - zuschauen, staunen und mitmachen

Das Freilichtmuseum liegt idyllisch in der Natur und zeigt originalgetreu wieder aufgebaute Häuser, Höfe und Handewrksbetriebe aus dem Bergischen Land. Ob in der Seilerei, der Schmiede, der Weberei oder in der Landwirtschaft - überall gibt es historisches Handwerk und das Leben von einst zu entdecken. Und das nicht nur zum Anschauen, sondern auch zum Mitmachen. 

In den Osterferien gibt es außerdem ein abwechslungsreiches Ferienprogramm mit Aktionen zum Basteln, Backen und Handwerken für Kinder und Erwachsene.

Zu einer Stärkung zwischendurch lädt das Museumsrestaurant Lingenbacher Hof ein. 

 

Besuch auf der Straußenfarm

Straußeneier im Bergischen Land? Ja, die gibt es tatsächlich. Ein Besuch auf der Straußenfarm in Wermelskirchen ist ein wunderbares Erlebnis für Familien. Hier erfahren Sie Wissenswertes und Kurioses  über die stolzen Tiere und deren Haltung. 
Neben einer öffentlichen Führung eignet sich für Familien auch gut die Kleingruppenführung für bis zu 6 Personen, die individuell gebucht werden kann.
Im Hofladen können Sie anschließend Straußenfleisch und Produkte aus Straußeneiern oder Straußenleder erwerben.

Nach dem Besuch können Familien den Nachmittag prima mit einem Besuch im Bauernhofcafé Rusticus auf dem Hielscher Hof ausklingen lassen. 

© Holger Hage für "Das Bergische"
© LVR-ZMB, Nicole Schäfer

Papiermühle Alte Dombach - die Geschichte des Papiers in den letzten 200 Jahren

Wir nutzen es täglich: Papier. Was für uns ganz normal ist, war es früher nicht. Wie Papier in den letzten 200 Jahren hergestellt und genutzt wurde, erfahren Sie ganz anschaulich im Papiermuseum Alte Dombach. Wer möchte, kann hier auch selbst Papier schöpfen und die individuellen Bögen mit nach Hause nehmen. 

In den Osterferien bietet das Papiermuseum interessante Aktionen zum Mitmachen an: diverse Bastelaktionen rund um das Papier, Rätseltouren, Kinderführungen.

Zu einer gemütlichen Einkehr lädt im Anschluss das auf dem idyllischen Museumsgelände gelegene Café Alte Dombach ein.
Beste Möglichkeiten zum Austoben für die Kleinen bietet der schön gestaltete und ebenfalls zum Thema Papier und Mühlen passende Spielplatz neben dem Café. 

 

Weitere Tipps für Familien

Wenn das Wetter nicht mitspielt

Ostercamp im Haus Hardt

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.