Konzert mit Eckhard Richelshagen und Ausstellung mit Ulrike Rieger

09.11.2019 |  19:30Uhr
Veranstaltungsort

Ratssaal, Rathaus Engelskirchen

Engels-Platz 4

51766 Engelskirchen

Am Samstag, 09. November um 19.30 Uhr findet im Ratssaal des Rathauses Engelskirchen ein Konzert mit dem Pianisten Eckhard Richelshagen statt.
Das Statement aus dem Covertext der aktuellen CD „Living Gallery“ des Pianisten Eckhard Richelshagen beschreibt die Musik treffend: der Zuhörer wird eingeladen, seiner eigenen Fantasie zu folgen und sich von Klangfarben, Rhythmen und Stimmungen treiben zu lassen. Zwölf Stücke finden sich auf der neuen Produktion, elf davon aus der Feder des Pianisten. Das Ergebnis ist ein Konglomerat aus Ruhe und spielerischer Virtuosität, Spontanität und Rhythmik, Atmosphären und Melodien. Das alles ist gepaart mit seinem brillanten Klaviersound. So knüpft Eckhard Richelshagen an sein erstes Soloalbum „Blue Items“ an, über das der Altmeister Wolfgang Dauner schrieb: „Die CD klingt sehr relaxt…ein sehr schöner Flügelsound.“
Eckhard Richelshagen hat Klavier und Tonsatz/Komposition an der Musikhochschule Köln studiert und geht seitdem individuelle musikalische Wege. Diese haben den Pianisten mit vielen bekannten Jazzmusikern (Heiner Wiberny, Klaus Osterloh, Bernt Laukamp, Eva Mayerhofer, Staffan Hallgren, Susanne Schneider u.a.) zusammengeführt, aber auch mit bildenden Künstlern, Tänzern und Schauspielern. Das „Höher, Schneller, Weiter“ in der Musik hat ihn nie gereizt, stattdessen findet man in seiner Musik Atmosphären und Farben, die sich zwischen Maurice Ravel, Steve Reich und spontanen Einfällen bewegen.
Das Besondere an diesem Konzert ist, dass in der Pause eine Kunstausstellung mit Werken von Ulrike Rieger eröffnet wird. Ulrike Rieger zeichnete bereits als Schülerin gerne Figuren; nicht portraitmässig, sondern aus der Phantasie heraus. In den 1980ern war sie für kurze Zeit Schülerin von Jutta Stellberg- Schumacher aus Engelskirchen. Später befasste sich Ulrike Rieger in der Volkshochschule Engelskirchen mit der Seidenmalerei. Nach einer längeren Pause systematischen Malens kam es ab 2010 zu einem Wiederbeginn an der Volkshochschule Engelskirchen unter der Leitung von Karin Müller: „Freies Malen mit Acryl“ und ab 2017 an der Volkshochschule Wiehl (Anna- Claudia Jörgens). Hauptanliegen war und ist es, Farbe (Acryl) mit Pinsel und Spachtel auf die Leinwand zu bringen. Es entstanden u.a. abstrahierte, besser: reduzierte Werke, die es noch erlauben, eine konkrete Botschaft zu vermitteln. Hierbei kam der Künstlerin ihre Neugier auf alternative Techniken, verbunden mit zahlreichen Workshops in weiterführenden Ateliers, zugute. Insgesamt machte Ulrike Rieger keine festgelegte und programmierte Entwicklungssystematik durch. Ihr Malen wird vielmehr von emotionaler Spontaneität und Freude geprägt. Ihre Werke wurden bislang im Rahmen zweier Ausstellungen der Öffentlichkeit präsentiert: Im Rathaus Engelskirchen (2014) und im Haus der Kunst in Nümbrecht (2018).

Veranstalter

Gemeinde Engelskirchen

Engels-Platz 4

51766 Engelskirchen