Historische Postkutsche (Foto: Das Bergische)Foto: Annika Kolken

Oberbergische Postkutsche

Zwischen Nümbrecht und Wiehl scheint die Zeit zurückgedreht, wenn der Nachbau einer kaiserlichen Postkutsche von 1871 von Mitte April bis Mitte Oktober auf Tour geht. Mit zwei PS lässt sich bei einer Fahrt in der Oberbergischen Postkutsche die vorbeiziehende Landschaft des Homburger Ländchens besonders reizvoll genießen. Für die Fahrt von Wiehl nach Nümbrecht, für die man heute mit dem Auto wenige Minuten benötigt, braucht die Postkutsche etwa zwei Stunden - und die Erzählungen der Postillionin auf dem Kutschbock gibt's gratis dazu.

Tour:
Die Tour führt von Nümbrecht um 10.00 Uhr nach Spreitgen. Weiter geht es über Bierenbachtal nach Hübender, Ankunft dort ist ca. 11.00 Uhr.
Um ca. 12.00 trifft die Postkutsche in Wiehl ein, um sich anschließend wieder Richtung Nümbrecht zu bewegen. Der Weg führt vorbei an der Tropfsteinhöhle und durch die Ortschaft Stockheim. Von dort geht es weiter zur Holstein´s Mühle (ca. 13.00 Uhr). Nach einer kurzen Pause geht es über Homburg wieder zurück zum Ausgangspunkt, zum Kreisverkehr Richtung Ruppichteroth.

Gruppengröße: max. 9 Personen
Dauer: ca. 3 Stunden

Fahrten sind auch auch auf Anfrage möglich, z. B. Schlosstour zum Schloss Homburg 289,-€

Preise

Kinder, einfache Fahrt 8,00 €
Erwachsene, einfache Fahrt 14,00 €
einfache Fahrt, für Kurgäste 12,00 €
Kinder, Rundfahrt 16,00 €
Erwachsene, Rundfahrt 24,00 €
Rundfahrt, für Kurgäste 21,00 €

Öffnungszeiten

Mitte April bis Mitte Oktober, Freitag - Sonntag und an Feiertagen, ab ca. 10 Uhr

Adresse

Hauptstraße 16
51588 Nümbrecht
Postkutsche

(Bilder: Nümbrechter Kur GmbH)