Foto: Uwe Völkner / Fotoagentur FOX

Pilgertour ins Bergische Land

zurück

Pilgertour ins Bergische Land

Neue Resilienzen für den Alltag

Eine Pilgertour aus dem urbanen Leben in das Bergische Land

Jeden Tag das Gleiche. Mit dem Auto im Stop and Go durch die Stadt. Überall Bauarbeiten, Stau und Sperrungen. Die Luft riecht nach Abgasen und der Lärm strengt Dich an.Wer hat das nicht schon einmal erlebt. Irgendwann geht uns das an die Substanz.

Und dann?

Möchtest Du einmal ganz entspannt unterwegs sein? In Deinem Tempo die saubere Luft auf Feld- und Waldwegen ohne Verkehr genießen? Wie wäre es, wenn Du Köln einfach mal zu Fuß verlässt? Wie Du dabei Deine Fähigkeiten verbesserst, mit den alltäglichen Anforderungen umzugehen und damit zu Deiner Gesundheit beiträgst!

Mein Angebot: Ich begleite Dich heraus aus der Schnelllebigkeit, aus überfüllten Straßen und Plätzen hinein in eine Welt voller Ruhe und Zeit, nur für Dich. Ich biete Dir Gelegenheit dich mit dem Thema Resilienz (Widerstandskraft) auseinanderzusetzen. Resilienz ist erlernbar und Du kannst damit Deine Widerstandsfähigkeit gegenüber den Umweltbelastungen erhöhen. Du wirst Dich besser kennen lernen und bekommst ein Gefühl dafür, wann Du Dein persönliche STOP Schild ziehst. Diese Tour ist für Neueinsteiger und Fortgeschrittene geeignet. Du kannst in Deinem Tempo gehen.

Tagesablauf:
1. Tag) Unser Startpunkt ist um 9:30 Uhr am Römertor vor dem Kölner Dom. Dort gebe ich Dir wichtige Infos zum Pilgerleben und dem Camino (Weg). Wir durchwandern das Naturschutzgebiet Königsforst. Später erreichen wir die Sülz der wir fast bis zu unserem ersten Etappenziel folgen.
2. Tag) Der Tag beginnt um 8:00 Uhr mit einem reichhaltigen Frühstück. Gegen 9:00 Uhr geht es weiter mit gezielten Übungen zum Thema Resilienz. Um 13:00 Uhr ist unsere Mittagsrast. Gegen 16:30 Uhr werden wir Lindlar-Scheel erreichen. Schöner Höhepunkt sind die Fernblicke zurück bis nach Köln, Dörfer mit Fachwerkhäusern und Hohlwegen aus alten Zeiten. Die Strecke ist sehr ländlich durch viel Wald und Wiesen. Ein weiteres Highlight: In Hohkeppel erwartet Dich die ehemalige Herberge "Weißes Pferdchen" aus dem 17. Jahrhundert im schönen alten Dorfkern und abends das verwunschene Wasserschloss Eibach in Frielingsdorf Scheel.
3. Tag) Der letzte Tag beginnt mit einem kräftigen Frühstück um 8:30 Uhr. Unsere erste Etappe geht über die Alte Landstraße, die schon seit Jahrhunderten von Pilgern und Reisenden genutzt wird zu der Ruine Neuenburg. Unterwegs haben wir die Möglichkeit das kleine Dorf Gimborn mit seinem Schloss und einer tollen kleinen Kapelle zu besuchen. Gegen 16:30 Uhr erreichen wir Marienheide. Optional lade ich Dich gern an allen drei Tagen zur Morgenmeditation und einfachen Yogaübungen ein.

Deine Reise im Überblick: 07.04 - 09.04.2016 (Zusatztour am 15.09 - 17.09.17) Etappen: Köln - Overath - Lindlar - Marienheide
3 tägige Begleitung durch Pilgerbegleiter
Selbsterfahrung zum Thema Resilienz
Organisation der Unterkünfte
Anspruch: mittel, Distanz: 16- 22 Kilometer, Zeit: 4,5 - 6 Stunden
Preis: 289,-€/Person, (inkl. DZ+ Früh., EZz + 40,-€)

Reisedaten: Freitag, der 07. April, 9:30 Uhr in Köln am Römertor neben dem Kölner Dom, bis Sonntag, der 09. April 2017 Uhr gegen 17:00 Uhr in Marienheide, Am Kloster. Zusatztour von Freitag, 15. September, 9:30 Uhr in Köln am Römertor neben dem Kölner Dom, bis Sonntag, 17. September 2017 Uhr gegen 17:00 Uhr in Marienheide, Am Kloster.

Min.- Max. Gruppengröße 8- 12 Personen.
Individuelle An- und Abreise.

Veranstalter: Pilgern mit Stefan Höne, Stefan Höne, info[a]stefanhoene.de, www.stefanhoene.de 
Referent/in : Stefan Höne, Systemischer Berater, Pilgerbegleiter