Kunstprojekt Tangente

Im Norden von Wipperfürth verläuft eine große Bundesstraße von Osten nach Westen, die Nordtangente B 237. Parallel dazu verlaufen auch die Wupper und der neu angelegte Radweg auf alter Bahntrasse. Die Nordtangente weist baulich bedingt eine Betonseitenwand auf, die unterhalb der Tangente und damit direkt neben dem Radweg verläuft. Die Idee ist nun, diese Wand künstlerisch zu gestalten. Das sogenannte "Kunstprojekt Tangente" der Hansestadt Wipperfürth findet in enger Kooperation mit dem Kunstbahnhof Wipperfürth, der Kreissparkasse Köln, der Biologischen Station Oberberg und dem Jugendamt der Hansestadt Wipperfürth statt. Dabei sind der künstlerischen Gestaltung kaum Grenzen gesetzt. Graffitis, Zeichnungen, plakative Bebilderung, auch in den Gestaltungstechniken und Materialien sind die Künstlerinnen und Künstler recht frei, sofern diese eine Wetterbeständigkeit aufweisen.