Wülfing Museum

Textilmuseum

Wollgeschichten: Wenn eine Fabrik zur Stadt wird


An der Wupper wurde im 18. Jahrhundert die Tuchfabrik „Johann Wülfing & Sohn“ gegründet. Der Fluss lieferte die Energie, um von der Rohwollwäsche bis zum fertigen Tuch alles unter einem Dach zu fertigen. Rundherum baute die Fabrikantenfamilie Hardt im 19. Jahrhundert für ihre Arbeiter eine kleine Stadt.


Entdecken Sie Fabrikantenvilla, Arbeitersiedlung, Bahnhof, Post, Konsum und Badeanstalt. Das historische Gesamtbild ist bis heute erhalten. Einige Gebäude des Industriedenkmals gehören zum Wülfing Museum in der ehemaligen Fabrik.


Schon früh unterstützte eine Dampfmaschine die Wasserkraft. Staunen Sie über die letzte Dampfmaschine aus dem Jahre 1891. Mit 300 PS ist sie die größte im Bergischen Land.Lernen Sie das Fabrikationsgeheimnis der Museumshandtücher kennen. Und: Machen Sie die Zerreißprobe! Textilprüfung zum Anfassen.

Informationen zur Unterkunft

  • ÖPNV-Anbindung: max. 1 km

Für Kinder geeignet

    Adresse

    Am Graben 4 – 6
    42477 Radevormwald