Lingese-Talsperre

Erbaut in den Jahren 1897 bis 1899, zählt die Lingese-Talsperre zu den ältesten Stauseen des Wupperverbandes. Der gestaute Fluss ist die Lingese, ein Zufluss der Wipper. Die kleine, überschaubare Talsperre diente ursprünglich der Flussregulierung und der Brauchwasserversorgung, heute dem Hochwasserschutz und der Niedrigwasseraufhöhung.

Zudem ist sie ein wichtiger Standort zur Naherholung mit Wassersportmöglichkeiten aller Art. Badestellen befinden sich an der DLRG-Station, am Campingplatz und an der Linge (siehe Download). Der Uferweg um die Talsperre ist ca. 5 km lang.

Fische an der Lingese


Viele Fischarten finden ihren Lebensraum in der Unterwasserwelt der Bergischen Talsperren. Entlang der Ufer der Lingese-Talsperre informiert ein Fischlehrpfad über das pralle Leben unter der Oberfläche.

Informationen für Gruppen

Nach vorheriger Terminvereinbarung werden kostenlose Führungen angeboten. Sie werden in der Regel montags bis donnerstags zwischen 9 und 13 Uhr durchgeführt. Oftmals werden auch an Tagen der offenen Tür Führungen angeboten.

Gruppengröße: min. 10, max. 25 - 30 Personen
Dauer: ca. 1 Stunde

Weitere Informationen finden Sie hier.

Für Kinder geeignet

Ausstattungsmerkmale:
Kinderwagentauglich | Gastronomie | Picknickmöglichkeit

Link

Download

Adresse

Linger Str. 53
51709 Marienheide
Lingese-Talsperre
Hochwasserüberlauf Lingese-Talsperre

(Bilder: Foto 1 Klaus Stange, avttention.de, Foto 2 Wupperverband)