Leysiefen

Die Entstehung und Entwicklung der Hofschaft ist eng verknüpft mit der Burg Leysiefen und der Burg Nesselrath.

Leysiefen wurde zum ersten Mal 1280 urkundlich erwähnt. Am Tage der 11.000 Jungfrauen und Märtyrerinnen des Jahres 1280, den 21. Weinmonat oder 21. Oktober, kauften Graf Adolf und Gräfin Elisabeth von Berg von Adolf von Leyginsiephen und seiner Gemahlin Aleidis die Burg von Leyginsiephen mit allen ihren zugehörigen Grundstücken und Höfen für 400 Kölnische Mark.

Der Landesherr konnte die Summe nicht sofort zahlen und er übertrug dafür den Verkäufern Naturalabgaben aus verschiedenen anderen Besitzungen. Nach Heinrich Gier erwarb 1355 Johann von Nesselrath vom Bergischen Grafen das "Gut Leysiepen, op der Wipper gelegen‘ im Tausch.

Leysiefen war bis 1794 ein Hof, der der Sicherung des Lebensunterhaltes der Herrschaften auf Leysiefen und später Nesselrath diente.

Leysiefen ist nur für Anwohner mit dem Auto ereichbar. Sie Können ihren Wagen abstellen, bevor sie zum Altenhof fahren. Sie können den Altenhof, das Haus Nesselrath, die Burgruine Zobbermur und Leysiefen zu Fuß besichtigen. Dauer eine gute Stunde.

Adresse

47299 Leichlingen (Rheinland)

Ansprechpartner

Tourismus Stadt Leichlingen

Am Büscherhof 1
42799 Leichlingen (Rheinland)