Schloss Ehreshoven

Das barocke Wasserschloss wurde 1355 erstmals urkundlich erwähnt und war lange Zeit Sitz des Grafen von Nesselrode. Die dreiflügelige Barockanlage (16./17. Jh.) ist heute noch mit Wassergräben umgeben. Der hervorgehobene Mittelbau ist durch eine Freitreppe mit einem wappengekrönten Portal geschmückt. Die Glasfenster im Haupthaus stammen aus dem Jahre 1595.



Das malerische Schloss ist leider nicht zugänglich für die Öffentlichkeit, da es sich um Privatbesitz handelt. Park und Schlossanlage sind auch von den umlaufenden Wegen aus gut zu überschauen.



      Links

      Adresse

      Ehreshoven 23
      51766 Engelskirchen

      Ansprechpartner

      Herr Jörg Deselaers

      Stiftsverwaltung Ehreshoven

      51766 Engelskirchen
      Schloss Ehreshoven

      (Bilder: Gemeinde Engelskirchen)