Schloss Hückeswagen mit Heimatmuseum

Das Schloss Hückeswagen steht mitten auf einem Bergsporn oberhalb der Innensatdt von Hückeswagen. Das Wahrzeichen der Stadt wurde 1189 erstmals erwähnt, die Grafen von Hückeswagen aber bereits 1138. Im Jahr 1260 wurde die Grafschaft Hückeswagen an die Grafen Berg veräußert und wurde bis 1800 bewohnt. In den folgenden Jahrzehnten verfiel das Schloss zusehends. Erst nach Übernahme in Privatbesitz erfuhr Schloss Hückeswagen Mitte des 19. Jahrhunderts umfassende Restaurierungen.


Im Nordflügel befindet sich das sehenswerte Heimatmuseum für u.a. bergische Wohnkultur aus dem 18. und 19. Jahrhundet sowie prägende bergische Handwerke. Die mittelalterliche Geschichte ist dokumentiert mit Urkunden und Siegeln der großen Grafen und Burgherren. Auf einer modernen Videowand werden verschiedene historische Filme gezeigt. Das Heimatmuseum ist sonntags von 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr und jeden ertsen Samstag im Monat von 14:30 Uhr bis 16:30 Uhr geöffnet, sowie nach Vereinbarung. Der Eintritt ist frei.


Neben dem historischen Brunnen konnte auch der Schlossgarten mit historischem Pavillion erhalten werden.


Ergänzend zu einem Schlossbesuch lohnt sich ein Rundgang durch die historische Altstadt.

Öffnungszeiten

Sonntag 11:00-13:00
Zusätzlich ist das Heimatmuseum jeden ersten Samstag im Monat von 14:30 Uhr bis 16:30 Uhr geöffnet sowie nach Vereinbarung.

Adresse

Auf`m Schloss 1
42499 Hückeswagen

Ansprechpartner

Frau Maybritt Schützenmeister

Heimatmuseum der Stadt Hückeswagen

Museumsleiterin

Auf`m Schloss 1
42499 Hückeswagen
Schloss Hückeswagen
Schloss Hückeswagen
Heimatmuseum
Schloss Hückeswagen
Pavillion

(Bilder: Dominik Ketz)