Textilmuseum

der Familie Johann Wülfing & Sohn

Das Wülfingmuseum in der über 160 Jahre alten Tuchfabrik "Johann Wülfing & Sohn" ist ein in Deutschland einzigartiges Industriedenkmal. Es liegt in der aus einer Arbeitersiedlung entstandenen Ortschaft Dahlerau, direkt an der Wupper. Es befindet sich im Bereich der Energiezentrale inmitten der ehemaligen Tuchfabrik.


Ein Leitfaden des Museums ist die historische Energieerzeugung aus der Wupper mit einer Dampfmaschine und einer Wasserturbine, die zu bestimmten Zeiten auch eingeschaltet werden. Überhaupt sind viele Maschinen noch in ihrer Funktion erhalten und werden live vorgeführt, wie z. B. historische Webstühle oder Apparate zur Qualitätsprüfung. Das Museum zeigt anschaulich und unterhaltsam alle Produktionsstufen der Textilfertigung.


In einem großen Cafébereich gibt es Kaffee und Kuchen, Gruppen können hier auch eine Bergische Kaffeetafel vorbestellen und vor oder nach ihrer Führung genießen.


Für Gruppen können Führungen gebucht und in ihrer Art und Länge auf die jeweilige Zielgruppe passend abgestimmt werden.


In unregelmäßigen Abständen finden Sonderausstellungen zur Wupperindustrie oder Textil-, Sozial- und Industriegeschichte statt.


Informationen für Gruppen:


Gruppenführungen sind jederzeit möglich.
Sonderführungen inkl. Eintritt 5,-€ pro Person
Schulklassen 55,-€ inkl. Eintritt

Gruppengröße: mind. 10 Personen
Dauer: ca. 1,5 Stunden

Kontaktfür Gruppenführungen
Tel.: 0173 5891598
info[a]wuelfing-museum.de

      Preise

      Erwachsene4,00 €
      Ermäßigung3,00 €
      Schulklassen30,00 €
      an Thementagen5,00 €

      Öffnungszeiten

      Dienstag09:30-12:30
      Samstag09:30-12:30
      Sonntag11:00-17:00

      Adresse

      Am Graben 4-6
      42477 Radevormwald-Dahlerau

      Ansprechpartner

      Frau Rosmarie Kötter

      Johann Wülfing & Sohn Museum e.V.

      Tuchstr. 30
      42477 Radevormwald
      Dampfmaschine Wülfingmuseum
      Dampfmaschine Wülfingmuseum
      Wülfingmuseum Radevormwald

      (Bilder: Wülfingmuseum Radevormwald)