Historische Ortsansicht Wermelskirchen

Wermelskirchen - Wieder aufgebaut im Jahr 1758

Wermelskirchen ist eine bergische Stadt wie aus dem Bilderbuch. In der wunderschönen alten Innenstadt, die nach dem großen Brand im Jahre 1758 wieder aufgebaut wurde, bestimmen Schiefer- und Fachwerkarchitektur das Bild und zeugen von der langen Vergangenheit der Stadt. Die erste urkundliche Erwähnung erfolgte bereits um das Jahr 1150 als Werenboldeskirken. Wer die Stadt näher kennen lernt, wird vom umfangreichen Kulturangebot überrascht sein. Im Zentrum der Aktivitäten steht hier die multifunktionale Begegnungsstätte "Kattwinkelsche Fabrik", die sich durch ein hervorragendes Kabarett- und Kleinkunstprogramm auszeichnet.

Neben der Dhünntalsperre lockt das verwunschene Eifgental als Wanderziel und wenn die Füße heiß gelaufen und die Beine müde geworden sind, stärkt man sich an einer typisch Bergischen Kaffeetafel in einem der vielen gemütlichen Restaurants.

An den Adventswochenenden lockt in Wermelskirchen der Nikolausmarkt mit Deutschlands höchstem Naturweihnachtsbaum, der insbesondere bei Einbruch der Dunkelheit mit einer faszinierenden Lichtschau glänzt.

Adresse

Markt
42929 Wermelskirchen

Ansprechpartner

Stadtverwaltung Wermelskirchen

Telegrafenstr. 29-33
Einkehr im Eiscafé im historischen Wermelskirchen

(Bilder: Dominik Ketz)