Kirchdorfradweg Route 3

Länge: 19,7 km

Schwierigkeitsgrad: mittel

Startpunkt

Parkplatz Ohler Wiesen

Route ist ausgeschildert.
Route ist ein Rundweg.

Wipperfürth - Ohl - Großfastenrath - Dörpinghausen - Wasserfuhr - Wipperfürth

Diese Fahrrad-Strecke gehört zum Kirchdorfradweg Wipperfürth , einer Reihe Kleeblatt-artig angeordneter Radrouten, die zusammen über die Kirchdörfer rund um Wipperfürth führen. Der hier beschriebene Abschnitt des Kirchdorfradwegs führt vom Parkplatz Ohler Wiesen (gemeinsamer Start- und Zielpunkt nahe des Zentrums von Wipperfürth) über die Dörfer Ohl, Großfastenrath, Dörpinghausen und Wasserfuhr wieder zurück zum Parkplatz Ohler Wiesen in Wipperfürth.

Diese Teiletappe startet geruhsam und eben auf der alten Bahntrasse, die durch das Tal der Wupper, die hier noch Wipper heißt, führt. Hier gibt es in regelmäßigen Abständen schöne Rastmöglichkeiten, man kann die Vogelbeobachtungsstation besuchen und sich an 2 Stationen des Milchweges über die Milchwirtschaft im Bergischen Land informieren. Wer möchte, macht in Klaswipper einen kleinen Abstecher zur evangelischen Kirche. In Ohl bietet sich dann ein Abstecher zum Pulvermuseum in der Villa Ohl an. Hinter Ohl geht es dann bergauf: Nach einer mittelschweren, ca. 600 m langen Steigung genießt man jedoch tolle Weitblicke in alle Richtungen. Hinter Großfastenrath gelangt man an die beeindruckende Staumauer der Kerspetalsperre. Nach ca. 3 km biegt man links ab Richtung Fuchsloch (Gut Voswinckel). Achtung: Vor dem "Fuchsloch" geht es einmal kurz ziemlich steil bergab. Links am Haus vorbei fährt man auf einen Waldweg und im weiteren Verlauf zwischen 2 Windrädern hindurch zum Örtchen Dörpinghausen. Bergab rollend und mit schönem Ausblick auf das Hönnigetal gelangt man nach Wasserfuhr. Weiter über eine gepflasterte Straße geht es auf einen Höhenweg, der am Ende einen schönen Blick auf Wipperfürth bietet. Am Ufer der Wupper entlang fährt man zurück zum Parkplatz Ohler Wiesen.

Die Strecke ist zu Beginn flach, danach überwiegend hügelig. Die Wegbeschaffenheit ist in weiten Teilen geteert oder gepflastert, 2 Abschnitte führen über gut ausgebaute Wald-/Feldwege. Radfahrer aller Altersklassen können auf dieser Strecke die typisch bergische Landschaft rund um Wipperfürth genießen.

Weitere Informationen

Download