Panorama-Radweg Balkantrasse

Länge: 50,4 km

Schwierigkeitsgrad: leicht

Startpunkt

Leverkusen-Rheindorf

Wuppermündung in den Rhein
Unterstraße / Burgstraße, Leverkusen-Rheindorf

Endpunkt

Wuppertal-Oberbarmen

Langobardenstraße, Wuppertal-Oberbarmen
(Anschluss Nordbahntrasse)

Route ist ausgeschildert.
Route ist kein Rundweg.

Aus der Tiefebene des Rheins in die Hügellandschaft des Bergischen: Die Balkantrasse schafft eine ideale Verbindung. Der Name erinnert an den „Balkanexpress“ - so wurde die ehemalige Bahnlinie zwischen Leverkusen-Opladen und Remscheid-Lennep im Volksmund genannt. Von 1868 bis in die 1980er Jahre rollten hier Züge, heute eröffnen sich aus der Sattelperspektive reizvolle (Ein-) Blicke: Wald, Wiesen, schmucke Häuser und Gärten, die Ortszentren von Burscheid, Wermelskirchen, Bergisch Born und Lennep - städtisches Leben und ländliches Idyll wechseln sich ab. Unterwegs auf der Strecke erinnern Meilensteine an die Bahn-Vergangenheit, Rastplätze und Gastronomie gibt es an vielen Orten.

Ein großer Vorteil der Bahntrassen-Strecke ist, dass es kaum zu Steigungen kommt und das Bergische Land - bekannt durch seine hügelige Landschaft - wunderbar mit dem Fahrrad erkundet werden kann. Besonders für Familien wird so ein neues Highlight geschaffen.

In Bergisch-Born und Wuppertal-Oberbarmen bestehen Anschlussmöglichkeiten an den Bergischen Panorama-Radweg.

Besonderheit

alte stillgelegte Bahntrasse

Wegbeschreibung

Leverkusen, Burscheid, Wermelskirchen, Bergisch-Born, Remscheid-Lennep, Remscheid-Lüttringhausen, Wuppertal-Oberbarmen

Weitere Informationen

Bilder

historische Bürgerhäuser in Wermelskirchen
Marktplatz in Wermelskirchen
Balkantrasse in Wermelskirchen
Balkantrasse in Burscheid
Wuppertaler Schwebebahn

(Bilder: Stadt Wermelskirchen, Stadt Wermelskirchen, Stadt Wermelskirchen, Stadt Burscheid, Manfred Görgens)