Wacholderweg (Streifzug #12)

Länge: 5,5 km

Schwierigkeitsgrad: leicht

Startpunkt

Wanderparkplatz Landwehrstraße

Ecke Landwehrstraße/ Auf der Höhe,
51580 Reichshof- Eckenhagen

Route ist ausgeschildert.
Route ist ein Rundweg.

Todesbaum mit heilenden Kräften

Der Wacholder hat viele Gesichter - und viele Sagen, die sich um ihn ranken. Auf diesem 5,5 Kilometer langen Rundwanderweg lassen sich die zahlreichen Facetten dieses immergrünen Baumes entdecken, der noch vor 200 Jahren weite Teile des Bergischen Landes prägte.

Denn seit dem Mittelalter hatten die hier siedelnden Menschen immer mehr Wälder abgeholzt, um Brenn- und Bauholz zu gewinnen. Weil die dadurch entstehenden Wiesenflächen zudem intensiv beweidet wurden, entwickelten sich große Heideflächen, auf denen sich als eine von wenigen Pflanzen der genügsame Wacholder mit seinen spitzen Nadeln behaupten konnte.

Die Branscheider Wacholderheide, durch die dieser Rundweg führt, ist heute eine der letzten Wacholderheiden im Oberbergischen und wird mit menschlicher Hilfe sowie tierischer Unterstützung von Schaf- und Ziegenherden davor bewahrt, vom Wald überwuchert zu werden. Entlang des Weges informieren Tafeln ebenso über die Bedeutung des Wacholders als Gewürz in der Küche wie über seine heilenden Kräfte, beispielsweise gegen Nieren- und Blasenkrankheiten.

Interessante Einblicke gibt es zudem in die Mythen, die sich um den Wacholder ranken. So opferte man dem Baum früher etwa Wolle und Speisen, wenn ein Kind erkrankt war. Insbesondere in der Dämmerung kann seine ungleichmäßige Wuchsform aber auch wirklich furchteinflößend sein. Ein Grund mehr, auf diesem Weg das Geheimnis des Wacholders zu entdecken.

Einige hundert Meter verläuft der Wacholderweg auf der Route des "Bergischen Panoramasteiges".

Wegbeschreibung

Der als Rundwanderweg konzipierte "Wacholderweg" verläuft durchgängig auf gut befestigten Waldwirtschaftswegen und ist ein sehr idyllischer, ruhig gelegener Wanderweg. Vom Wanderparkplatz am Eckenhagener Ortsrand führt der Weg auf einem langen Anstieg hinauf zur Wacholderheide und wieder zurück nach Eckenhagen.

Wegtyp: 5,5 Kilometer langer Rundwanderweg

Wegoberfläche: Gut befestigte Waldwirtschaftswege.

Anreise:

Anreise mit Auto: A4 Richtung Olpe bis Ausfahrt Eckenhagen. Rechts bis in den Ort, dort von der Hauptstraße in Linkskurve rechts auf die Barbarossastraße abbiegen, die bald schräg rechts in die Landwehrstraße führt, an deren Ende sich der Start-Wanderparkplatz befindet.

Anreise ÖPNV: Von Köln mit der Regionalbahn 25 bis Gummersbach, weiter mit der Buslinie 303 bis Eckenhagen.

Weitere Informationen

Downloads

Bilder

Wacholderheide
Wacholderschnaps
Wacholderbeeren
Wandern auf dem Wacholderweg
Wacholderheide

(Bilder: Uwe Völkner / Fotoagentur FOX, Uwe Völkner / Fotoagentur FOX, Uwe Völkner / Fotoagentur FOX, Das Bergische, Das Bergische)