© Dominik Ketz

In 2 Tagen

Bergbau auf dem Lüderich – eine Zeitreise durch 2000 Jahre

Auf einen Blick

Geführte Wanderung im Rahmen der 7. Bergischen Wanderwoche

Sagen und Geschichten rund um den Bergbau sind Themen der Wanderung über die teils steilen waldreichen Hänge des Lüderich zum Hauptschacht-Förderturm der Grube Lüderich mit einem Abstecher zur Mariengrotte und zum Barbarakreuz. Nach der Mittagspause gehen wir auf eine spannende Spurensuche über eine Halde mit bunten Steinen. In den Geschichten aus alten Zeiten begegnen uns Riesen und Zwerge, Heiden und ein frommer Hirte und so manche Katastrophe. Zurück geht es dann entlang eines mittelalterlicher Adels- und Rittersitzes im Sülztal.
  • Tourenart: geführte, thematische Wanderung (Rundwanderung, zum großen Teil auf dem Bergbauweg (Streifzug 15) mit Abstechern)
  • Zielgruppe: Erwachsene, Familien (Kinder ab 10 Jahre mit guter Kondition, ansonsten mittlere Kondition, Strecke ist nicht kinderwagengeeignet)
  • Streckenlänge: 12 km (teils steile Auf- und Abstiege, Trittsicherheit erforderlich)
  • Dauer: 5 Std.
  • Treffpunkt: Bahnhof Rösrath-Hoffnungsthal, Rotdornallee, 51503 Rösrath
  • Gästeführerin: Karin Wedde-Mühlhausen, IG Wir Bergischen
  • Preis: Erwachsene: 10,- €, Kinder (bis 12 J.): 4,- €
  • Anmeldepflicht: ja, max. 20 Teilnehmer, Durchführung nur bei ausreichenden Voranmeldungen
  • Verpflegung: Rucksackverpflegung, Einkehr optional auf eigene Kosten im Golfclubcafé möglich
  • Ausrüstung: feste Wanderschuhe, wetterangepasste Kleidung, Wasser, ggfs. Sonnenschutz
  • Zusätzliche Hinweise: Anfahrt mit RB 25 aus Köln bzw. Gummersbach möglich.
    Genauer Verlauf des Rückwegs bei der Tour abhängig von Wetterbedingungen und evtl. Waldarbeiten.

Termine im Überblick

Kontakt

Veranstaltungsort

Bahnhof Rösrath-Hoffnungsthal
Rotdornallee
51503 Rösrath
Deutschland

Webseite: www.bergische-wanderwoche.de

Veranstalter

Karin Wedde-Mühlhausen
51503 Rösrath

Tel.: +49 2205 / 6935
E-Mail:
Webseite: www.wirbergischen.de

Gut zu wissen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.