Morgen

Kunstausstellung "Synergien" von Wibke Müller und Georg Becker

Auf einen Blick

Die kommende Ausstellung im Kunst Kabinett Hespert „Synergien“ vereint zwei Künstler mit unterschiedlichen Techniken, Materialien und Stilen und dennoch mit einem Thema: der Natur. 
Wibke Müller beschäftigte sich mit der künstlerischen Erfassung ihrer Umwelt und gestaltet dabei in eigenwilliger Darstellungsweise Kultur- und Naturlandschaften. „In konsequenter Auseinandersetzung mit der rollenden Hügellandschaft  ihrer oberbergischen Heimat, mit den Wiesen, Feldern, Wäldern und Talsperren und auch unter Verarbeitung von Reiseeindrücken aus den Alpen, dem Bodensee... entwickelte sie sich zur formidablen Landschafterin“ (Prof. Dr. Christian W. Thomsen).
Die junge Künstlerin malt keine naturalistischen Abbilder von Landschaften, sondern vertraut auf die Vorstellungen hervorrufende Kraft der abstrakten Malerei. Ihre Landschaftsbilder sind gekennzeichnet durch stark farbige, oft kontrastreich gesetzte Farbfelder in Verbindung mit grafischen Gestaltungsanteilen, die Assoziationen an Horizont, Wolke, See, Regen, Sonne und Wind ermöglichen. Der Betrachter fühlt sich berührt – schwingt zwischen Nachempfinden von selbst erlebten Landschaftsmomenten und Wiedererkennen geografischer Landschaftsformationen.

„Wenn irgendwo ein Baum umfällt, rufen die Leute mich an“, sagt Georg Becker. Der Bildhauer ist bekannt für seine Skulpturen aus Holz, meist geschlagen aus heimischen Hölzern. In der Hinwendung des Künstlers zu jedem einzelnen Ausgangsstamm macht Georg Becker dem Betrachter Wuchs, Farbe, die grafische Struktur der Maserung und das Volumen des Kunstwerkes deutlich. Im handwerklichen, dialogischen Ringen mit der von der Natur vorgegebenen Form entstehen durch Sägen, Schleifen, Ölen, teilweise auch durch zusätzliche farbliche Fassung, künstlerisch entschieden gestaltete Skulpturen. Mal optisch leicht - mal geballt massiv, mal hoch aufstrebend - mal gedrungen und kompakt, oft mit beschwingter Form, stets in seiner ganz eigenen, gleichermaßen kraftvollen wie sensiblen Handhabung des Naturwerkstoffes Holz.
Unter dem Titel „SYNERGIEN“ vereint das Kunst Kabinett Hespert erstmalig die Malerei von Wibke Müller und die Skulpturen von Georg Becker zu einer außergewöhnlichen Ausstellung.
Die Vernissage zur Ausstellung findet am 04. Februar 2024 um 11:00 Uhr im Kunst Kabinett Hespert (Platz der Künste 1, 51580 Reichshof-Hespert) statt. Nach der Begrüßung durch Dr. Andreas Brors (1. Vorsitzender des Fördervereins) und dem Grußwort durch Bürgermeister Rüdiger Gennies führt Sarah-Sophie Riedel M.A. das Künstlergespräch mit Wibke Müller und Georg Becker. Musikalisch wird die Ausstellung von Julian Göckel auf der Klarinette und Nathanael Hufnagel auf dem Alt-Saxophon begleitet.

Die spannenden, lebendigen und vielschichtigen Werke von Wibke Müller und Georg Becker sind vom 04. Februar 2024 bis einschließlich 07. April 2024 zu sehen. Die Kunstwerke können käuflich erworben werden.
Wie gewohnt hat das Kunst Kabinett Hespert Samstag und Sonntag von 15:00 bis 17:00 Uhr geöffnet. Für Gruppen und Schulklassen werden gerne gesonderte Termine angeboten.
Weitere Informationen zu dem Ausstellungs- und Veranstaltungsprogramm des Kunst Kabinetts finden sich online unter www.kunstkabinetthespert.de

Termine im Überblick

Gut zu wissen

Kontakt

Veranstaltungsort

Kunst Kabinett Hespert
Platz der Künste 1
51580 Reichshof - Hespert
Deutschland

E-Mail:
Webseite: www.kunstkabinetthespert.de/kkh

Veranstalter

Kunst Kabinett Hespert
Platz der Künste 1
51580 Reichshof

E-Mail:
Webseite: www.kunstkabinetthespert.de

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.