© Uwe Völkner/Fotoagentur FOX

In 34 Tagen

LuGeV-Exkursion "Klosterlandschaft Altenberg 1"

Auf einen Blick

Ab Mitte des 11. Jahrhunderts beherrschten die Grafen von Berg das Land von ihrem Stammsitz Burg Berge aus. Nach Schenkung der Burg an die Zister-ziensermönchen des Klosters Morimond wurde aus ihrem Stammsitz ein Familienkloster und die Burglandschaft wurde zur Klosterlandschaft. Eindrucksvolle Bodendenkmäler am Exkursionsweg künden von Land- und Waldnutzung, Transportwegen und Erzgewinnung; ein Grenzwall sicherte den Kernbesitz. Die Zisterzienser übernahmen die von den Grafen etablierten Höfe, Wirtschaftsräume und Grenzen. Sie erweiterten die Fischteiche, die für die Ernährung des schnell wachsenden Konvents gebraucht wurden und intensvierten die Waldnutzung und den Obstanbau.

Wir wissen nicht, ob zu dieser Zeit bereits auch eine Mühle im Pfengstbachtal stand; jedenfalls zeugen die Ruinen einer sagenhaften Mühle von der Wasser-kraftnutzung. Noch im 20. Jahrhundert wurde hier Getreide gemahlen und Schnaps gebrannt - eine Jahrhunderte alte Tradition. Die abgelegene Lage zog nach den Erzählungen so manche zwielichtigen Gestalten an.

LuGeV hat wissenschaftliche Erkenntnisse ausgewertet und die hochmittel-alterliche Landschaft rekonstruiert. Die dabei entstandenen 3 D - Ansichten erlauben den Vergleich mit dem heutigen Landschaftsbild.


Die LuGeV-Exkursion "Klosterlandschaft Altenberg 1" ist nicht barrierefrei und erfordert gute Kondition, Länge 9 km, feste Schuhe, wetterangepasste Kleidung, Selbstverpflegung

Termine im Überblick

Gut zu wissen

Kontakt

Veranstaltungsort

Barocker Torbogen
gegenüber des Altenberger Doms
51519 Odenthal - Altenberg
Deutschland

Webseite: www.lugev.de

Veranstalter

LuGeV Landschaft und Geschichte e.V.
51519 Odenthal

E-Mail:
Webseite: www.lugev.de

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.