© David Bosbach / Das Bergische

Wasserroute

Auf einen Blick

  • 15,50 km

Die Flüsse und Bäche sind von alters her die Lebensadern des Bergischen Landes, bereits im Mittelalter haben sich die Menschen der Umgebung das Wasser der Dhünn zu Nutze gemacht, um ihre Mühlen anzutreiben. Heute dient das klare Wasser der Dhünn vielen Menschen in der Region als Trinkwasser.


Die Wanderung startet in Altenberg und folgt dem Lauf der Dhünn bis zur Großen Dhünntalsperre, über Oberodenthal wieder zurück zum Ausgangspunkt. Sie ist mit einem weißen Rechteck auf schwarzem Grund gekennzeichnet. Die Tafeln am Wegesrand erzählen viele interessante Geschichten über unterschiedliche Nutzung des Wassers im Laufe der vergangenen Jahrhunderte.

Wetter

Gut zu wissen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.