© Dominik Ketz

Bonte Kerken, der Bergische Dom und noch viel mehr!

Auch wenn das Leben im Bergischen grade für die Bauern oft hart war, so gab eis doch eine Erleichterung neben der alltäglichen Last des Überlebens: Nach der Reformation im 16. Jahrhundert erlaubten die Grafen von Berg - als die Landesherren - die freie Wahl der Kirchenzugehörigkeit.

Entsprechend vielfältig sind heutzutage auch die Kirchen die in der Region zur Besichtigung einladen. Es gibt die kleinen - typisch bergischen - "Bonte Kerken" (Bunte Kirchen), deren bunte Dekcen- und Wandgemälde einerseits eine Geschichte erzählt andererseits der Kirche doch eine gewisse Schlichtheit lassen. Und es gibt den "Bergischen Dom" - den Altenberger Dom, der wegen seiner Baukunst und wegen des berühmten Westfensters viele Besucher anlockt. Auc die Emporen-Basilika in Morsbach ist mit ihrem hohen Kirchturm ein imposantes Bauwerk. Dazu gibt es prunkvolle Wallfahrtskirchen, kleine Kapellen oder Kreuzwege im katholischen Teil des Bergischen Landes.

"Unsere Gästeführer wissen die Geschichten der Kirchen lebendig zu erzählen. Buchen Sie eine Führung lassen Sie sich in die Vergangenheit entführen."

Tipp von Das Bergische

Gästeführungen, Termine und Veranstaltungen

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.