© David Bosbach - freizeitplaner2010

Schwarzpulverroute

Auf einen Blick

  • 8,40 km

Schöne Wanderwege erschließen Dhünn- und Eifgenbachtal. Kaum jemand würde vermuten, dass sich hier einst ein Zentrum der Schwarzpulverindustrie befand. Wo der Wanderer Erholung sucht, standen bis 1919 Fabriken, die die Wasserkraft nutzten, um in ihren Mühlen Schwarzpulver zu produzieren. Der aufmerksame Wanderer entdeckt im Helenental die Überreste der Mühlen, Wassergräben und Wehre aus jener Zeit. Die Wanderung startet am Schöllerhof. Über die Loosenau, am Fuße der Dhünntalsperre geht es nach Groß Grimberg und zurück zum Schöllerhof. Auf der gesamten Route folgt man dem Wegzeichen P, mit dem früher die Pulvertransporte gekennzeichnet wurden.

Wetter

Gut zu wissen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.